Auch wenn bei den einzelnen Produkten mit „Prime“ geworben wird, heist das noch lange nicht, dass alles von Amazon verkauft wird. Sehr viel wird von Händlern verkauft, die Ihre Produkte bei Amazon einstellen. Und bei diesen wird keine Rechnung beigelegt. Klingt logisch, ist ja nicht von Amazon. Aber was machen, wenn ich eine Rechnung benötige? Genau: Versuchen den Händler zu kontaktieren. Und genau das ist bei Amazon gar nicht so einfach. Da mich das dass eine oder andere mal schon zur Verzweiflung gebracht hat, hier mein Weg, wie ich diesmal zum Ziel gekommen bin:

Oben rechts bei „Hallo (dein Name) / Mein Konto“ auf  „Meine Bestellungen“ gehen. Dort die passende Bestellung heraussuchen. In dieser Bestellung kann man dann auf die Händlerseite navigieren, in dem man auf den Link des Händlers bei „Verkauf durch“ klickt. Auf der Händlerseite angekommen dann rechts unter „Impressum & Info zum Verkäufer“ auf den Link „weitere Informationen“. Dort angekommen gibt es rechts unter dem Händlerlogo eine Box, in der der zweite Absatz mit „Bei Fragen zu Produkten, Lieferung von Bestellungen oder Rücksendungen wenden Sie sich an den XXX Kundendienst“. Dort kann man dann auf „Kundendienst“ klicken und hat es fast geschafft den Verkäufer zu kontaktieren. Nur noch bei „Ich habe eine Frage zu“ „meine Bestellung“ anklicken und im Dropdown für den Betreff „Rechnungsanforderung“ auswählen. Dann noch einmal auf „Nachricht schreiben“ und schon kann man dem Händler in max. 4000 Zeichen sein Leid bezüglich der dringend benötigten Rechnung klagen.

Danke Amazon, umständlicher gehts wohl nicht mehr.

Image:“amazon danbo“ (CC BY 2.0) by  kodomut

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.